schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  
     
   


Peleponnese



wlambda offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Neubrandenburg
Alter:
Beiträge: 76
Dabei seit: 07 / 2006
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Peleponnese  -  Gepostet: 05.03.2007 - 18:24 Uhr  -  
Wer mit der Fähre nach Patras fährt (Minoan Lines-Camping an Deck) und dann nach Süden will, wird um den Platz "Campsite Kato Alissos" nicht herumkommen (von Patras ca 20 Km), denn die Fähre ist erst zwischen 19 und 20 Uhr in Patras.
Wir wurden spät abends sehr freundlich begrüsst, mit Taschenlampen suchte man uns einen Platz und alle Nachbarn kannten wir von der Fähre. Sie waren schneller, weil sie Bescheid wußten. Der Platz selber ist Durchschnitt und wird überwiegend, wie auch von uns, als Durchgangsplatz benutzt. Der Preis ist m.E zu hoch. Man kann aber im Meer baden. Die Gaststätte hatte hervorragendes Essen (2003) und der Clou ist, dass man beim Essen unter einem 1000jährigen Olivenbaum sitzt.
Länger blieben wir auf dem Platz: Camping Kourouta.( ca. 80 Km südlich von Patras). In Diesem Bereich gibt es einige Plätze, doch dieser hatte es und angetan. Der Platz ist das was wir heute als Naturplatz bezeichnen. In diesem Falle heißt das keine Parzellen( ich sehe gerade im neuen ACSI Campingführer, dass es auch Parzellen gibt), kein Fernseh- und Internetanschluss. Wasser muß man 50-100m weit tragen, Strom allerdings ist überall. Der Platz hat einen weiträumigen Strand und zwar Sandstrand.
Die Gaststätte ist urgemütlich, schon deshalb, weil man nach dem Essen ein Uoso spendiert kriegt. Das Essen sucht man sich nach griechischer Tradition in der Küche aus und es schmeckt hervorragend. Die Preise halten sich sowohl beim Stellplatz als auch beim Essen in Grenzen.
Von hier aus ist Olympia schnell zu erreichen (mit dem Auto ca.45 Minuten).
Wer Olympia besucht, sollte sich vorher eingehend damit beschäftigen. Die Informationen an Ort und Stelle sind eher dürftig, was uns um so mehr verwunderte, als die Deutsche Archäologische Gesellschaft für die Augrabungen verantwortlich zeichnet. Ein Besuch ist es aber auf jeden Fall wert.
Gruß Wolfgang
nach unten nach oben

Bedankomat




Die folgenden Benutzer haben sich für dieses Topic bedankt:
Bisher hat sich niemand bedankt.

Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Peleponnese  -  Gepostet: 05.12.2007 - 14:52 Uhr  -  
hallo zusammen.
wir waren 2003 auf dem Platz IRIA-BEACH in der Nähe von Nafplion.
super sauber, super freundlich und alles so, wie auf den bildern im netz.
toller platz, in den umliegenden kleinen Dörfern kann man günstig Essen und auch die Selbstversorgung ist günstig.
Zudem wird der Platz stetig aufgewertet.
Der Betreiber ist Grieche, war selber Camper und das merkt man auch (natürlich im positiven Sinne)
ach so, ca 200 km von Patras entfernt...
nach unten nach oben
Die Ennepetaler offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Ennepetal
Alter: 49
Beiträge: 241
Dabei seit: 06 / 2008
Wohnwagen: Im Mom. noch mit Zelt.
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Peleponnese  -  Gepostet: 12.06.2008 - 07:48 Uhr  -  
Griechenland würde mich auch mal interessieren.

Ich war zwar schon 3 mal dort (Thessaloniki), aber das ist schon so lange her, da hatten wir noch die "alte" DM gehabt und ich durfte noch kein Auto fahren. :sad: :o

Wie lange war die Anreise ?
Seid Ihr bis Süditalien gefahren und dann mit der Fähre ?
Unterwegs mit einem Ford Mondeo Kombi 2,0 mit 146 PS 09/2003 und einem
Ford Fiesta MK5 (JBS) 1,3l (75PS) 08/2000
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 26.04.2018 - 01:44