schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  
     
   


Neueinsteiger braucht dringend Hilfe!!!

Deichsel muß wieder angeschraubt werden und weitere technische Hilfe!

teutone offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 57
Beiträge: 11
Dabei seit: 06 / 2012
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Neueinsteiger braucht dringend Hilfe!!!  -  Gepostet: 16.06.2012 - 19:03 Uhr  -  
Ich habe einen Top gepflegten Hobby Prestige 680, Bj. 84 erworben. Dieser steht seid dem Neukauf als Standwagen auf dem Campingplatz und wurde nie gezogen. Die Deichsel wurde am Tage der Lieferung entfernt und unter dem WW gelagert. Die Schrauben um die Deichsel zu befestigen sind leider nicht mehr vorhanden. Weiß jemand mit wieviel Schrauben die Deichsel befestigt ist und welche Größe die Schrauben haben? Wie ist das mit den Bremsen bzw. Auflaufbremse, was muß ich machen oder auf was muß ich achten? Die Räder lassen sich einfach drehen! Kann ich die 65 km mit den Reifen noch fahren? Die Reifen wurden bis auf die Überführung nie genutzt und sehen wie neu aus. Ich muss erwähnen, das die Räder frei hingen, keinerlei Sonnenausstrahlung ausgesetzt waren und auch keinerlei Anzeichen von Porösität haben. Ich hatte vor einigen Tagen Luft aufgepumpt und diese wird auch von den Reifen gehalten. Es wäre schön wenn ich den einen oder anderen hilfreichen Tip erhalten würde. Vielen Dank!

Siehe auch oben unter Vorstellung neuer Mitglieder!
nach unten nach oben

Bedankomat




Die folgenden Benutzer haben sich für dieses Topic bedankt:
ralle066

immeroefter offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  82140 Olching
Alter: 52
Beiträge: 4840
Dabei seit: 10 / 2007
Wohnwagen: bisher Frankia Prima 420 TN seit 09/2011 TEC Travel King 510 TKM/ seit 12/2018 mit Hymer Exciting 470 unterwegs
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Neueinsteiger braucht dringend Hilfe!!!  -  Gepostet: 16.06.2012 - 21:46 Uhr  -  
Hallo Holger

Ich würde den WW mit den alten Reifen nicht über eine Strecke von 65 km ziehen. Und da du ja auch noch die Deichsel anschrauben müsstest und dir Überführungkennzeichen besorgen müsstest, wäre meine Überlegung sich einen KFZ-Hänger zu leihen, den WW darauf zu ziehen (die haben ja meist eine Winde) und ihn so auf den neuen Stellplatz zu bringen. Sparst dir Kennzeichen, das Deichselanschschrauben (zumindest reichen dafür ein paar o8/15 Schrauben) und bist auf Nummer sicher was die Reifen anbelangt. Den 28 Jahre für nen Reifen ist ne ganze Menge.

Gruß aus Bayern
Michael
Mit freundlichem *Heckschwenk*
Ab jetzt mit Hymer Exciting 470 - gezogen von einem T6 California mit 150PS, 4Motion, DSG und maxxcamp Ausbau + Goldschmitt-4 Kanal Luftfederung :-)

Wer Schreib-oder Tippfehler findet, darf sie gerne behalten
nach unten nach oben
teutone offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 57
Beiträge: 11
Dabei seit: 06 / 2012
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Neueinsteiger braucht dringend Hilfe!!!  -  Gepostet: 16.06.2012 - 22:21 Uhr  -  
Hallo Michael, das ist ein netter Tip. Vielen Dank! Ich habe mit dem Transport eines WW auf einen Autotransportanhänger null Ahnung. Wie sichert man denn den Wohnwagen am besten? Hast Du so etwas schon gemacht? Ich hätte echt Angst, das der runter fällt. Aber ich denke, die ist wohl unbegründet! LG. Holger
nach unten nach oben
Andres offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Bonn
Alter: 53
Beiträge: 861
Dabei seit: 09 / 2005
Wohnwagen: T.E.C. 550 TDM, Bj. 99
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Neueinsteiger braucht dringend Hilfe!!!  -  Gepostet: 16.06.2012 - 23:15 Uhr  -  
Also mit den 28 Jahren alten Reifen würde ich die Strecke auch nicht zurücklegen.

Aber wie will man einen Wowa OHNE Deichsel, dann ist ja auch kein Stützrad vorhanden auf nen Trailer bekommen?

Das befestigen auf nem Plattformtrailer ist das geringste Problem.

Die Bremsen dürften nach der langen Zeit fest sein.

Ich würd mir Schrauben besorgen, die Anzahl siehst Du doch wenn Du dir die Deichsel ansiehst.
Deichsel mit Stützrad anschrauben, den Wowa auf nen Plattformtrailer,
mittels Stützrad waagerecht stellen,
Bremse wenn möglich anziehen,
Kurbelstützen runter,
alle vier Ecken mit Ratschengurte abspannen.
nach unten nach oben
immeroefter offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  82140 Olching
Alter: 52
Beiträge: 4840
Dabei seit: 10 / 2007
Wohnwagen: bisher Frankia Prima 420 TN seit 09/2011 TEC Travel King 510 TKM/ seit 12/2018 mit Hymer Exciting 470 unterwegs
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Neueinsteiger braucht dringend Hilfe!!!  -  Gepostet: 17.06.2012 - 13:40 Uhr  -  
Zitat geschrieben von teutone

Hallo Michael, das ist ein netter Tip. Vielen Dank! Ich habe mit dem Transport eines WW auf einen Autotransportanhänger null Ahnung. Wie sichert man denn den Wohnwagen am besten? Hast Du so etwas schon gemacht? Ich hätte echt Angst, das der runter fällt. Aber ich denke, die ist wohl unbegründet! LG. Holger


Hab noch keinen WW mit einem KFZ-Hänger transportiert, aber eben KFZ's

Wie Andes schon schrieb, musst du natürlich die Deichsel anschrauben. Aber wie ich schon schrieb reichen dann ein paar 08/15 Schrauben. Musst ihn ja nur auf den Hänger ziehen. Dort lässt du ihn an der Winde angehängt, spannst alle 4 Ecken mit geeigneten Spanngurten runter und auch bei den Reifen (Felgen) würde ich abspannen.
Da wird dir der Hängerverleiher aber sicher auch Tips geben.

Gruß aus Bayern
Michael

P.S du könntest auch einen Apschleppdienst fragen was er dafür nehmen will. Dann hast du damit absolut keine Arbeit.
Mit freundlichem *Heckschwenk*
Ab jetzt mit Hymer Exciting 470 - gezogen von einem T6 California mit 150PS, 4Motion, DSG und maxxcamp Ausbau + Goldschmitt-4 Kanal Luftfederung :-)

Wer Schreib-oder Tippfehler findet, darf sie gerne behalten
nach unten nach oben
Andres offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Bonn
Alter: 53
Beiträge: 861
Dabei seit: 09 / 2005
Wohnwagen: T.E.C. 550 TDM, Bj. 99
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Neueinsteiger braucht dringend Hilfe!!!  -  Gepostet: 17.06.2012 - 13:45 Uhr  -  
Zitat geschrieben von immeroefter

P.S du könntest auch einen Apschleppdienst fragen was er dafür nehmen will. Dann hast du damit absolut keine Arbeit.


Das is ne gute Idee,

hast Du nen guten Draht zu Deinem Autohaus?
Wenn ja kannste da auch mal nachfragen, die haben oft nen eigenen Abschleppwagen.
nach unten nach oben
leirex offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  FFB
Alter: 49
Beiträge: 623
Dabei seit: 08 / 2009
Wohnwagen:
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Neueinsteiger braucht dringend Hilfe!!!  -  Gepostet: 17.06.2012 - 15:14 Uhr  -  
Hallo Holger,

Ich denke, daß ein Transport auf einem Autotrailer nicht die beste Wahl wäre. ;boah

Erstens sind die meisten Autotransportanhänger auf eine Spurbreite von ca. 2 Meter ausgelegt. (Manche Hochlader auch auf 2,20 oder 2,30 Meter)
Zum anderen ist es ja ein Hobby 680, d. h. daß die Überhänge zu groß werden (falls man den Anhänger wegen des Böschungswinkels überhaupt auf den Trailer bekommt ohne daß er vorne und hinten aufsteht.)
Dann müßte man noch Gewichte mitnehmen um die Stützlast des Trailers zu erzeugen.
Das Leergewicht eines so großen Autotrailers liegt auch bei mindestens 600 kg. Daß müßte bei der Wahl des Zugfahrzeugs auch mit bedacht werden.

Fazit: Ich würde die Deichsel anschrauben. Mit einem befreundeten Mechaniker das Bremsgestänge so weit einbauen, daß eine Funktion einigermaßen gegeben ist und den Wohnwagen auf eigener Achse die 65 km ziehen. (Vielleicht nicht gerade über die Autobahn ;zwink und immer einen Reservereifen im Kofferraum)
Viele Grüße

Franz, Andrea, Verena und Tobias



Jeder sollte sein Leben so leben, wie er es für richtig hält.

unterwegs wieder mit einem VW Passat und jetzt mit Fendt Saphir 550 TFK
nach unten nach oben
immeroefter offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  82140 Olching
Alter: 52
Beiträge: 4840
Dabei seit: 10 / 2007
Wohnwagen: bisher Frankia Prima 420 TN seit 09/2011 TEC Travel King 510 TKM/ seit 12/2018 mit Hymer Exciting 470 unterwegs
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Neueinsteiger braucht dringend Hilfe!!!  -  Gepostet: 17.06.2012 - 21:00 Uhr  -  
Zitat geschrieben von leirex


Erstens sind die meisten Autotransportanhänger auf eine Spurbreite von ca. 2 Meter ausgelegt. (Manche Hochlader auch auf 2,20 oder 2,30 Meter)
Zum anderen ist es ja ein Hobby 680, d. h. daß die Überhänge zu groß werden (falls man den Anhänger wegen des Böschungswinkels überhaupt auf den Trailer bekommt ohne daß er vorne und hinten aufsteht.)
Dann müßte man noch Gewichte mitnehmen um die Stützlast des Trailers zu erzeugen.



Hallo Franz

Ja das wären ein paar Dinge die ich jetzt so für den erste Tip nicht so bedacht habe. Da sollte man darüber nachdenken bzw. überprüfen.
Aber man sieht ja immer wieder ADAC-Laster mit WW drauf. Also haben manche Abschleppdienste passende Fahrzeuge.
Ich würde da nachfragen. Ist für dich die am wenigsten anstrengende Variante. Ich denke dabei an deinen Gesundheitszustand.
Soooo teuer kann das ja nicht werden ( Ok, teuer ist relativ)

Gruß Michael
Mit freundlichem *Heckschwenk*
Ab jetzt mit Hymer Exciting 470 - gezogen von einem T6 California mit 150PS, 4Motion, DSG und maxxcamp Ausbau + Goldschmitt-4 Kanal Luftfederung :-)

Wer Schreib-oder Tippfehler findet, darf sie gerne behalten
nach unten nach oben
teutone offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 57
Beiträge: 11
Dabei seit: 06 / 2012
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Neueinsteiger braucht dringend Hilfe!!!  -  Gepostet: 17.06.2012 - 22:08 Uhr  -  
Hallo und schönen guten Abend,

ich möchte mich erst einmal für die nette Aufnahme in diesem Forum und dann im speziellen bei denen, die mir mit Tips zur Seite stehen ganz herzlich bedanken. Ihr seid toll!!! Morgen schaut sich ein KFZ Meister das ganze an und dann werden wir weiter sehen. Ich werde Euch aber mitteilen wie wir es am Ende aber anpacken. Liebe Grüsse Holger
nach unten nach oben
leirex offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  FFB
Alter: 49
Beiträge: 623
Dabei seit: 08 / 2009
Wohnwagen:
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Neueinsteiger braucht dringend Hilfe!!!  -  Gepostet: 18.06.2012 - 08:47 Uhr  -  
Zitat geschrieben von immeroefter

Aber man sieht ja immer wieder ADAC-Laster mit WW drauf. Also haben manche Abschleppdienste passende Fahrzeuge.
Ich würde da nachfragen. Ist für dich die am wenigsten anstrengende Variante. Ich denke dabei an deinen Gesundheitszustand.
Soooo teuer kann das ja nicht werden ( Ok, teuer ist relativ)



Hallo Michael,

da muß ich dir schon recht geben. Diese Fahrzeuge sind darauf ausgelegt,haben eine 2,5 Meter breite Plattform und laaaaaaaange Auffahrrampen um die Steigung so gering wie möglich zu halten. Außerdem sind diese Fahrzeuge in der Regel luftgefedert, d.h. sie können die Plattform nochmals um einige Zentimeter absenken.
Solche Anhänger bekommst du aber nicht bei einem Vermieter.

Die meisten Schleppdienste haben hierfür in der Regel das Richtige "Werkzeug" und vor allem wissen die wie´s letztendlich am besten geht.
Viele Grüße

Franz, Andrea, Verena und Tobias



Jeder sollte sein Leben so leben, wie er es für richtig hält.

unterwegs wieder mit einem VW Passat und jetzt mit Fendt Saphir 550 TFK
nach unten nach oben
Mike offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 822
Dabei seit: 02 / 2008
Wohnwagen:
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Neueinsteiger braucht dringend Hilfe!!!  -  Gepostet: 18.06.2012 - 17:53 Uhr  -  
Zitat geschrieben von leirex
..........Die meisten Schleppdienste haben hierfür in der Regel das Richtige "Werkzeug" und vor allem wissen die wie´s letztendlich am besten geht.........

Da muss ich Dir leider wiedersprechen. Bei uns in der Ecke kannst Du lange suchen bis Du einen fachkundigen gefunden hast. Meistens arbeiten da auch nur noch ein paar "Aushilfen" die von Ladungssicherung kaum bis gar keine Ahnung haben. Da werden PKWs einfach am Haken auf die Plattform gezogen - am Seil hängen lassen - die Handbremse festgezogen - fertig. Also so wollte ich keinen WoWa transportiert haben ;boah
Zu den Kosten:
Bei uns wollte das Abschleppunternehmen für einen 8m WoWa für knappe 80 Km Abschleppdienst satte 380,- € ;boah . Wir haben das dann über eine ADAC-Plus Mietgliedschaft etwas, sagen wir mal, getrickst <_< , somit waren die Kosten = Null ausser ´nem kleinen Trinkgeld für den Fahrer.
Grüße vom bekennenden "Schön-Wetter-im-Süden-Camper", Michael
nach unten nach oben
leirex offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  FFB
Alter: 49
Beiträge: 623
Dabei seit: 08 / 2009
Wohnwagen:
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Neueinsteiger braucht dringend Hilfe!!!  -  Gepostet: 18.06.2012 - 20:19 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Mike

Zitat geschrieben von leirex
..........Die meisten Schleppdienste haben hierfür in der Regel das Richtige "Werkzeug" und vor allem wissen die wie´s letztendlich am besten geht.........

Da muss ich Dir leider wiedersprechen. Bei uns in der Ecke kannst Du lange suchen bis Du einen fachkundigen gefunden hast. Meistens arbeiten da auch nur noch ein paar "Aushilfen" die von Ladungssicherung kaum bis gar keine Ahnung haben. Da werden PKWs einfach am Haken auf die Plattform gezogen - am Seil hängen lassen - die Handbremse festgezogen - fertig. Also so wollte ich keinen WoWa transportiert haben ;boah
Zu den Kosten:
Bei uns wollte das Abschleppunternehmen für einen 8m WoWa für knappe 80 Km Abschleppdienst satte 380,- € ;boah . Wir haben das dann über eine ADAC-Plus Mietgliedschaft etwas, sagen wir mal, getrickst <_< , somit waren die Kosten = Null ausser ´nem kleinen Trinkgeld für den Fahrer.


Hallo Mike,

ich rede auch nicht von den Abschleppunternehmen, die ein oder zwei Fahrzeuge haben und so mal nebenbei für den ADAC was abschleppen. Ich denke da schon eher an Unternehmen, die vor allem auch Auslandrückholdienst, Bergungen usw. anbieten. Zu den Kosten kann ich da leider nichts sagen.
Aber wie gesagt: Deichsel dran, Bremsen grob eingestellt und dann ganz vorsichtig über die Nebenstraßen zum neuen Standort tingeln.
Einen Beleuchtungsbalken würde ich nicht vergessen, da ich denke daß "dort hinten" nicht sehr viel funktionieren wird.
Viele Grüße

Franz, Andrea, Verena und Tobias



Jeder sollte sein Leben so leben, wie er es für richtig hält.

unterwegs wieder mit einem VW Passat und jetzt mit Fendt Saphir 550 TFK
nach unten nach oben
WolkeWölkchen offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 36
Beiträge: 10
Dabei seit: 07 / 2017
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Neueinsteiger braucht dringend Hilfe!!!  -  Gepostet: 12.07.2017 - 14:46 Uhr  -  
Ich lerne und lerne und lerne :) - ihr habt es wirklich raus! War eine tolle Entscheidung hierher zukommen. Bin ebenfalls ein vollblut Neuling :love:
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 12.07.2017 - 14:52 Uhr von WolkeWölkchen.
nach unten nach oben
Der_Hammer offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: GERMANY  Lünen
Alter: 50
Beiträge: 47
Dabei seit: 04 / 2017
Wohnwagen: CARAVELAIR Bamba Plus 400 KE
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Neueinsteiger braucht dringend Hilfe!!!  -  Gepostet: 13.07.2017 - 12:44 Uhr  -  
Moin,

also, wenn die Reifen noch rund, dicht und nicht porös sind, keine Beulen haben, kannst Du auch auf den alten Reifen vorsichtig nach Hause fahren. Der Reifen wird aber hart sein und nicht mitfedern. Das Fahrverhalten ist also dennoch nicht optimal.
Aber wenn die Räder doch frei hängen, ist das das Einfachte der Welt. Bevor es auf die Straße geht, Räder abschrauben, in den Kofferaum packen und zum Reifenfritzen fahren. Dann schraubst Du die Räder wieder drauf. 1. Problem gelöst.

Ja, die Bremse kam mit auch gerade in den Sinn. Die kann duraus fest sein, muss sie aber nicht, wenn immer alles schön trocken blieb. Könnt ihr zu zweit testen - Gestänge betätigen, Räder müssen bremsen, gestänge lösen, Räder müssen wieder frei drehen.
Hinterher sollte der Wagen auf jeden Fall auf den Bremsenprüfstand.

Nur die Schrauben, ich fürchte, da solltet ihr besser mal beim Hersteller des Fahrgestells nachfragen - am Besten Schriftlich. Denn bei den Schrauben bigt es verschiedene Festigkeiten, Es gibt Dehnschrauben und es sind Drehmomente einzuhalten.

Gruß
Thomas
nach unten nach oben
WolkeWölkchen offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 36
Beiträge: 10
Dabei seit: 07 / 2017
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Neueinsteiger braucht dringend Hilfe!!!  -  Gepostet: 17.07.2017 - 12:17 Uhr  -  
Zitat geschrieben von teutone

Hallo und schönen guten Abend,

ich möchte mich erst einmal für die nette Aufnahme in diesem Forum und dann im speziellen bei denen, die mir mit Tips zur Seite stehen ganz herzlich bedanken. Ihr seid toll!!! Morgen schaut sich ein KFZ Meister das ganze an und dann werden wir weiter sehen. Ich werde Euch aber mitteilen wie wir es am Ende aber anpacken. Liebe Grüsse Holger


Die Mädels & Jungs hier sind der Wahsinn !! :)
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 14.11.2019 - 18:41