schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  
     
   


Warum camping



Obelix offline
Moderator
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Bordesholm (Schleswig-Holstein)
Alter: 69
Beiträge: 1082
Dabei seit: 06 / 2005
Wohnwagen: Knaus Südwind 500 FVU, gezogen von Skoda Superb III Combi TDI DSG 4x4
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Warum camping  -  Gepostet: 25.03.2013 - 15:25 Uhr  -  
Moin,

unter vielen anderen gibt es für mich 2 wichtige Gründe:

1. Ich komme immer im eigenen Bett zu liegen.

2. Ich muss mich für's Dinner nicht fein anziehen.

Camping kann man mögen oder nicht. Dazwischen gibt's nix.
Wobei wir als Schönwettercamper im Winter durchaus mal ein Appartement in warmen Gegenden ansteuern.

Gruß aus dem kalten Norden
Wolfgang
Skoda Superb Combi 2,0 TDI 4x4
Audi A3 Cabrio 1,4 TFSI


http://www.nationalflaggen.de/
nach unten nach oben

Bedankomat




Die folgenden Benutzer haben sich für dieses Topic bedankt:
Bisher hat sich niemand bedankt.

Eriba Nova Freund offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: GERMANY 
Alter: 61
Beiträge: 9
Dabei seit: 03 / 2013
Wohnwagen:
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Warum camping  -  Gepostet: 25.03.2013 - 17:14 Uhr  -  
Ich glaube, wenn man sozusagen auf dem Campingplatz geboren wurde, so wie ich, also von Baby an Camping macht, dann gibt es nichts anderes mehr. Ich war in den 1970er Jahren zwei Mal auf Malle im Hotel, das hat mir gereicht. Und wenn ich dann immer wieder höre und sehe, mit welchen Problemen sich Hotelurlauber rumschlagen müssen (Überbuchung, dreckige Zimmer, 4 Sterne Hotels, die sich als Bruchbuden rausstellen usw, usw.) Da habe ich es mit meinem WW doch besser. Gefällt mir der Platz nicht, hänge ich an und fahre ein paar Kilometer weiter, ich habe mein eigenes Bett und die eigene Bettwäsche, ich kann zu jeder Zeit rumlaufen wie ich will und muß mich nicht immer umziehen. Kurz, man ist einfach freier.
Wir haben mal zwei Jahre kein Camping gemacht und FeWo genommen. Naja, so richtig gefallen hat uns das auch nicht, aber es wäre die einzige Alternative zum Camping.
nach unten nach oben
Wolfgang offline
Supermoderator
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Wegberg / Niederrhein
Alter: 69
Beiträge: 1924
Dabei seit: 09 / 2005
Wohnwagen: Adria Unica B 562UL gezogen von einem Kia Sorento Spirit 2.2 AWD Diesel Automatic
Private Nachricht Skype

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Warum camping  -  Gepostet: 25.03.2013 - 17:35 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Obelix

Moin,


1. Ich komme immer im eigenen Bett zu liegen.

Wolfgang


Das will ich für Dich hoffen, schließlich bist Du verheiratet ;zwink .
Gruß Wolfgang II
_____________________________________________________
Heute beginnt der Rest meines Lebens
nach unten nach oben
Puck offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: weiblich
Herkunft: GERMANY  München
Alter: 71
Beiträge: 242
Dabei seit: 01 / 2009
Wohnwagen:
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Warum camping  -  Gepostet: 27.03.2013 - 09:58 Uhr  -  
Hallo,

weil ich da - wohin ich auch fahre - immer mein eigenes kleines Zimmer dabei hab. Alles da, was ich brauche und zwar so, wie ich es gerne habe. Und alles "riecht" nach mir und nicht nach den Vorbewohnern :-/
Ausserdem bin ich unabhängig und fahre wann und wohin ich will, ohne durch Reservierungen festgenagelt zu sein :(

Viele Grüsse von
Puck
nach unten nach oben
Rainers1869 offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  72582 Grabenstetten bei Reutlingen (BW)
Alter: 52
Beiträge: 430
Dabei seit: 07 / 2007
Wohnwagen: Eura Mobil Integra Line 695eb (SaLoRa)
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Warum camping  -  Gepostet: 27.03.2013 - 14:15 Uhr  -  
Wenn man beruflich soviel in Hotels übernachten muß, ist der Wohnwagen im Urlaub das Paradies. Wenn ich zuviel getrunken habe dann kann ich auf allen vieren ins Bett, und niemand macht mich blöd an außer am nächsten morgen meine Frau.
Frühstücken in der Badehose. Nette treffs auf dem Platz. Alles nur Vorteile.
Lieber bei Regen am Strand, als bei Sonne auf Arbeit!
nach unten nach oben
Dschamba offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 4687
Dabei seit: 01 / 2008
Wohnwagen:
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Warum camping  -  Gepostet: 27.03.2013 - 18:12 Uhr  -  
weil es die schönste Form ist seinen Urlaub zu verbringen
nach unten nach oben
immeroefter offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  82140 Olching
Alter: 55
Beiträge: 4844
Dabei seit: 10 / 2007
Wohnwagen: bisher Frankia Prima 420 TN seit 09/2011 TEC Travel King 510 TKM/ seit 12/2018 mit Hymer Exciting 470 unterwegs
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Warum camping  -  Gepostet: 27.03.2013 - 18:49 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Dschamba

weil es die schönste Form ist seinen Urlaub zu verbringen


;pro ;pro ;pro ;pro ;-appl ;-appl ;-appl ;-appl ;-appl ;-appl ;-appl ;-appl ;-appl
Mit freundlichem *Heckschwenk*
Ab jetzt mit Hymer Exciting 470 - gezogen von einem T6 California mit 150PS, 4Motion, DSG und maxxcamp Ausbau + Goldschmitt-4 Kanal Luftfederung :-)

Wer Schreib-oder Tippfehler findet, darf sie gerne behalten
nach unten nach oben
Bens offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Mahlow/Brandenburg
Alter: 46
Beiträge: 1467
Dabei seit: 11 / 2010
Wohnwagen: Knaus Traveler Sun 600L
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Warum camping  -  Gepostet: 27.03.2013 - 19:04 Uhr  -  
Es ist eine Art von Unabhängigkeit. Hätten wir schon früher dieses Gefühl beim Urlaub kennengelernt, dann hätten wir schon viel eher mit dem Campen begonnen. Es ist auch für die Kinder toll. Aufstehen und dann raus. Erst wiederkommen, wenns Essen gibt oder Zeit fürs eigene Bette ist.
Gruß der Micha (mit der größten Vorstadt der Welt, Berlin :D )

Ich bin nicht nachtragend, nur vergessen tue ich nicht.....

Citroen Berlingo 3 XTR mit Bürstner City 480 TS am Haken

VW T4 mit Hobby Excellent Easy 500 Kmfe am Haken

Bürstner Active A 645 mit 122 Diesel PS ;)

Knaus Traveler Sun 600L
nach unten nach oben
4Campis offline
Co-Admin
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: GERMANY  Lüdinghausen
Alter: 58
Beiträge: 2390
Dabei seit: 08 / 2005
Wohnwagen: Hobby Prestige 750
Homepage Private Nachricht ICQ

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Warum camping  -  Gepostet: 28.03.2013 - 07:18 Uhr  -  
Für mich ist es einfach ein Stück Lebensgefühl!

Gruß Dirk
nach unten nach oben
groovy_jogo offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Würzburg
Alter: 61
Beiträge: 327
Dabei seit: 11 / 2005
Wohnwagen: Ja
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Warum camping  -  Gepostet: 28.03.2013 - 07:40 Uhr  -  
...also das mit dem Lebensgefühl ist neben den vielen angegebenen Gründen wie Freizügigkeit etc. der für mich wichtigste Grund. Ich denke sehr soft ans campen, auch bedingt durch das tägliche Lesen in den Foren und natürlich täglich, weil mein Wohni auf meinem Grundstück steht und ich mehrmals täglich daran vorbei laufe oder fahre. Also Lebensgefühl ist für mich wohl der wichtigste Punkt, denn wenn ich meinen Wohnwagen auf den Haken am Auto setze, habe ich das Gefühl schon...Früher, wie ich noch öfter weggeflogen bin, war der Transport zum Flughafen und dann am Ankunftsort zum Hotel für mich immer Stress pur. Das ist beim Campen trotz der teilweise sehr langen Fahrt nach beispielsweise Kroatien nie der Fall gewesen. Einige Jahre sind wir gleichzeitig geflogen und auch mit dem Wohnwagen unterwegs gewesen, da habe ich das besonders gemerkt mit dem eigenen Bett, der Ungezwungenheit im Urlaub, der Entspannung...Wo mein Wohnwagen nicht hin kann, will auch ich nicht hin. In diesem Sinne...

Gruß aus Würzburg
nach unten nach oben
MoMi offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: weiblich
Herkunft: GERMANY  AIC
Alter: 60
Beiträge: 440
Dabei seit: 12 / 2011
Wohnwagen: Hobby 495 UFE exclusive
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Warum camping  -  Gepostet: 28.03.2013 - 10:28 Uhr  -  
Ich kann mich in vielen Punkten den "Vorrednern" anschließen und bringe es für mich auf einen Punkt: Freiheit. Die Freiheit, zu essen, wann und was wir wollen und nicht, wann das Restaurant geöffnet hat. Für die Kinder die Freiheit, vom Tisch aufzustehen, wenn sie mit Essen fertig sind und sich ihren Kumpels anzuschließen, die gerade vorbeilaufen. Die Freiheit, weiterzufahren, wenn der Platz oder das Wetter nicht passen. Und loszufahren, wann wir wollen und so weit sind. Wir sind letztes Jahr nach langer Zeit wieder geflogen und ich fand das schon nervig, so lange vor Abflug am Flughafen sein zu müssen und nach dem Einchecken herumlungern zu müssen, bis wir in den Flieger durften. Und dann im Flugzeug so nah mit anderen Leuten zusammenzusitzen, ist ja auch nicht immer ein Spaß.
Ich verstehe aber auch die Mütter, die Camping als "Alltag unter erschwerten Bedingungen" bezeichnen. Vor ein paar Jahren fiel uns auf, dass viele Familien mit kleinen Kindern mit Tunnelzelten vom Discounter unterwegs waren. Die Mütter waren gestresst, die Väter wollten ihre Ruhe haben und Streit war vorprogrammiert. Da flossen auch die Tränen. Gerade beim Camping ist Arbeitsteilung (und natürlich gute Ausrüstung) schon notwendig, damit alle den Urlaub genießen können. Nur gut, dass das bei allen Forummitgliedern so gut läuft :D
Wir lieben auf jeden Fall diese Urlaubsform und speziell für Kindern ist sie super. Ich habe daran gute Erinnerungen und auch unsere Kinder hatten viel Spaß. Gerne denke ich daran zurück, als unser jüngerer Sohn das erstemal eine fremde Sprache bewusst wahrnahm: "Mama, die Buben sprechen ja so komisch" - Klar, das waren Italiener. Das hinderte die Jungs aber nicht daran, miteinander zu spielen und Spaß zu haben.
In diesem Sinne - allen viel Vergnügen, die sich vom Schnee nicht vom Osterurlaub abhalten lassen!
Grüße von
Monika


Arbeit = Der Umweg zu allen Genüssen
(Willy Brandt)
nach unten nach oben
Friends offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Hildesheim
Alter:
Beiträge: 367
Dabei seit: 03 / 2008
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Warum camping  -  Gepostet: 29.03.2013 - 20:25 Uhr  -  
Hallo,
kann mich fast allen Gründen meiner "Vorschreiber" anschlissen, habe nur zwei Anmerkungen:

Wir hatten im Februar seit Jahren mal wieder ein Ferienhaus in Dänemark für eine Woche.
Eine Urlaubform die wir vor 10jahren als die beste Empfanden, viel besser als Fliegen und Pauschal (was wir zwischendurch immer wieder machten)
aber zurück zum Thema.

Dieses Ferienhaus war mal wieder toll aber der ganz große Unterschied zum Campinplatz ist, um so weniger Camper auf dem Platz und um so schlechter das Wetter, um so schneller hat mann kontakt zu anderen Campern, Ferienhausmieter (wenn überhaupt jemandt ohne Auto unterwegs ist) bekommen im besten Fall ein Gruß herraus und bleiben lieber jeder für sich.

Wir waren wohl früher auch so ;kla und haben uns durch das Campen wohl unbemerkt verändert.(oder daß Alter ist Schuld).

Die zweite Anmerkung: Das ziehen des WoWa hat mich schon immer angek........ ;angr
Egal wie stark der Wagen ist, wie schön einfach die Strecke oder wie toll man auf den Abstelplatz kommt.
Gäbe es eine möglichkeit das unser WoWa schon immer fertig Aufgebaut auf dem Platz stett zu dem wir wollen ohne ihn selbst zu ziehen, ;-appl
ich wäre der erste Kunde. ;-wki

Gruß Hartmut
Mit VOLVO S80 und Eifelland DESEOaktiv und ab jetzt mit Hobby UFe460 auf der Suche nach Freiheit und Erholung
nach unten nach oben
siggix offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: GERMANY  Butjadingen
Alter: 69
Beiträge: 10
Dabei seit: 12 / 2011
Wohnwagen:
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Warum camping  -  Gepostet: 01.04.2013 - 11:06 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Dschamba

weil es die schönste Form ist seinen Urlaub zu verbringen


Moin Moin
Genauso is das!!!!
Und,man hin wo man will,wann man will und wie man will.
Wennes einem irgendwo nicht so gut gefällt,zusammenpacken und ab gehts zum nächsten Flecken.

Siggi
Man jümmers man sinnig
nach unten nach oben
faulenzer62 offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 59
Beiträge: 18
Dabei seit: 03 / 2021
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Warum camping  -  Gepostet: 20.03.2021 - 17:54 Uhr  -  
Für mich ist es eigentlich Mittel zum Zweck. Ständig Unterkunft suchen wenn ich den Sohn mit Familie sehen möchte, wird auf Dauer teurer, als die Platzgebühr. Und für das was mich der Wohnwagen gekostet hat, kann ich keine Ferienwohnung kaufen.
nach unten nach oben
NightAngel offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 50
Beiträge: 4
Dabei seit: 02 / 2021
Wohnwagen: Hobby Prestige 400 Bj1989
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Warum..... ok...  -  Gepostet: 24.03.2021 - 01:59 Uhr  -  
Huhu,

Fuer mich war die erste Begegnung, ich habe es bis heute nicht vergessen ein sehr kaltes Vergnuegen, glaub war so 6 oder 7 auf dem Platz am Baldeneysee, ich habe noch nie so gefroren wie damals.
Spaeter haben die Eltern immer an der Ostsee ne FeWo gemietet, eigentlich kein Unterschied zu Zuhause.

Als ich endlich selber los konnte, und niemand mir das mehr verbieten konnte, das war ab 1989 der Fall, habe ich mir mein Rad geschnappt mein Zelt und noch etwas Zubehoer und los, einfach, jaaaa :D ich weiss ich nicht zulaessig, in den Wald, da wo es mir beliebte hingestellt, Feuerstelle ausgebuddelt, denn einem Prinzip folge ich bis heute, Am naechsten Tag darf und soll niemand sehen das da irgendwer gecampt hat. Also schlimmstenfalls sieht man etwas plattes Gras. Einfach geniessen und abschalten, den Voegeln oder der Nahen Bahn lauschen, und der Blick bei einer Lichtung im Sauerland auf den Sternenhimmel ist unersetzbar;)

Irgendwann, habe ich den Fehler begangen, den Job vor mein Leben zu stellen, den Fehler habe ich erst 2009 behoben, mit dem ersten uraltem Wohnwagen, an einem Transporter in meinem Job, von da an habe ich
nach jeder Fahrt irgendwie immer etwas Zeit fuers Camping wenn man das dann so nennen will gehabt. Bis dann letzendlich im Feb2010 klar war dieser Wowa hatte keine Zukunft mehr. Ich hatte aber auch keine Lust,
denn Heizung und Fliessend Wasser, oder autarker Strom, Fehlanzeige, ich habe gefroren wie damals, dennoch, ich habe es vermisst.

Danach blieb mir wieder nur in die Jugendherbergen oder kaum bezahlbare Hotels zu gehen, kurz es fehlte mir was, es hat nun bis 2018 gedauert da hatte ich den Trapo, den ich wie schon in einem anderem Thema beschrieben nur mit Bett und Tisch ausgestattet hatte, zuletzt noch von hinten im Laderaum eine Kuechenzeile Quer selber gebaut, so hatte ich was aehnliches. Das hat mir den Spass am "campen" und Job wieder zurueckgegeben bis zum boesen C letztes Jahr.

Konnte alles vergessen, denn wie soll man einfach unterwegs sein mit einem Fiesta, und ohne Verdienst, denn nur dann kann man dieses Leben so fuehren. Kurz ich habe bis Februar dieses Jahr gebraucht um einen Wowa neu aufzutreiben da das mit dem Womo nicht klappte. Doch trotz seines Alters ist der neue 89er fuer mich fast Luxurioes, Heizung und fliessend Wasser und Licht. wow, es kann doch Spass machen.

Viel unterwegs war ich dieses Jahr noch nicht, da ich auch nur ganz wenig zu tun habe, es ist gerade ein Ueberlebenskampf den ich so nie erwartet haette. Meine Motivation das durchzustehen, trotz neu geplanter Alptraeume unseres Staats, dessen Fehler wir nun wieder ausbaden duerfen, Thema Impfen, ist es einfach unterwegs irgendwo verweilen zu koennen.

Wenn auch nur mal fuer eine Nacht und einen Tag, kurz ich moechte nicht auf das Neue Alte Gefuehl verzichten, ich geh nach wie vor gerne mal in eine JH, aber der Wowa ist , wo immer es geht, und lohnt, dabei.

Ich hoffe mal das die sehr triste Fahrt durchs Rheintal letzten Sonntag, die schlechteste Erfahrung in diesem Jahr war, es war Kalt Nass und trueb und auch grau, Alles zu, keine Menschen unterwegs, schlicht als waere es tiefster Novemberund das am FruehlingsanfangsWE.

Vor 2 Jahren sah das ganz anders aus ich habe um die selbe Zeit rum, Spaziergaenge nach der Arbeit gemacht mir verschiedenes Angeschaut, und bin dann wieder weiter zum naechsten fuer mich interessanten Ort, deshalb ist fuer mich das Wohnmobilistengefuehl, egal ob nun Womo oder Wowa, nicht durch Hotels zu ersetzen. Im Winter nehm ich gerne mal ein WE und fahre weg, eine Nacht Camping, die 2. dann doch im Hotel, natuerlich nur wenn ein Schwimmbad bei ist :-) , und der 3. Tag wieder Camping, dieses Gefuehl der Freiheit will ich nicht mehr missen.

Seit 2018 lebe ich auch wieder nachdem Motto, Der Sinn des Lebens ist..... das Leben zu leben... wie man mag. Auch wenn das im Moment schwer ist, darum ist fuer mich das Camping nicht zu ersetzen, seit 30 Jahren immer wieder , wenn auch mal Zelt und JH, nur Auto, Trapo oder letzlich die bequemere, zumindest fuer mich bezahlbare Moeglichkeit ein Wowa. Und das Sommers wie Winters, solange ich genug Heizmaterial habe;)))
Gut bei 50cm Schnee, lass ich den auch zukuenftig eher in der Garage ;lach . Haette ich ein Womo, wuerde ich selbst dann fahren.

Lg
Nightangel
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 29.11.2021 - 06:18