schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  
     
   


Probleme mit Tabbert Grande Puccini 750 Baujahr 2013 -wer hat Erfahrungen gemacht ?



docram offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 56
Beiträge: 1
Dabei seit: 08 / 2015
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Probleme mit Tabbert Grande Puccini 750 Baujahr 2013 -wer hat Erfahrungen gemacht ?  -  Gepostet: 27.08.2015 - 20:48 Uhr  -  
Probleme mit Tabbert Grande Puccini 750 Baujahr 2013 -wer hat Erfahrungen gemacht ?


Guten Tag , ich bin neu hier im Forum angemeldet, obwohl ich immer wieder hier vorbeischaue.

Ich bin ein erfahrender Langstreckencamper aus dem Norden , fahre ehemals Hobby, dann viele Jahre zufrieden Fendt Diamant 700 , und derzeitig als Folgemodell 2013 zu Tabbert Grande Puccini 750 gewechselt - Zugfahrzeug Dogde Ram 1500,Gasumbau .
Reviere ganz Deutschland, Holland, Belgien, Frankreich bis tief nach Spanien , Sommerreisen 6000 km sind keine Seltenheit.

Warum so Big ? habe gern alles dabei, gerade im Süden alles anbei zu haben ein echter Luxus, aber für mich auch notwendig auf Grund der wechselnden sanitären Bedingungen.
Nun zum Thema, mein Grande Puccini 750, gekauft im Berliner Umland , im Walde ,habe ich für im Juli 2013 mit Einbauten 50.000 € bezahlt , ok denkt man , soll ja absolutes Premiummodell sein , ist ein Montagswohnwagen !

Seit 2 Jahren ständige , kleinere ,aber auch gravierende Mängel , die Tabbert selbst und auch mein Händler (Berliner Umfeld) nicht in den Griff bekommen - jetzt geht's vor den Richter , denn ich habe den Kaufvertrag gekündigt , eine Wandlung zu fairen Bedingungen war nicht möglich, entweder mauert Tabbert oder der Händler wollte wohl mit meinem Leid noch Geld verdienen , erst sollte ich für ein angeblich viel besseren NEUWAGEN nochmals 26.000 € bezahlen, dann konnte ich auf 16.500 € ihn runterhandeln !

Was brachten sie mir ? Einen Vorführer ,mit Gebrauchsspuren -keinen , wie versprochenen Neuwagen ! Der ist schon seit Mai zugelassen war, und damit schon Garantiezeit verloren, vielleicht ist der Cellini 750 genauso ein Murks ! Ich habe dankend abgelehnt, echter Mehrwert war auch nicht, was 16.000 € Wert war - da war nicht viel mehr als mein Topausgestatteter Grande Puccini - die Wandlung war der letzte Ausweg, der Wohnwagen stand schon wieder 4 Wochen zur Reparatur und wurde in der Frist , die mein Rechtsanwalt gesetzt hatte, nicht fertig , ich hätte auch mit dem Wohnwagen nicht fahren können, lest bitte weiter !

Kleinigkeiten schon bei Erstauslieferung

fehlendes Zubehör( Kissen sind noch nachzuliefern)
Gas Duo Control defekt
City-Wasseranschluss defekt
Toilettenspülung geht nicht
Fußstütze Plastikfuss angebrochen
ein Rad in der Flanke des Reifens beschädigt
falsches Benutzerhandbuch( wurde von Tabbert nachgeliefert)
TV hat ein separates Netzteil für 12 V, dies ist defekt
im Schrankteil über Bett fehlt ein Einlagebrett
Fußbodenheizung defekt oder partieller Ausfall - ungleich warm
Blase in der Außenhaut des Wagens im Heckbereich
Wasseranzeige zeigt falschen Wert (50 % statt voll)
Wassertherme nach Einbau undicht, Wasserschaden ?- Wasser
unter Bett ,Zwischenwand zum Bad, unter Toilette bis in Heckschrank - an den Holzteilen
Wasserhahn im Bad Warm defekt
schlecht schließbare Schrank-und Schubladenverschlüsse, mehrfach überall im Wagen
Badtür Schloss falsch justiert, einfach Schließblech aufgebogen, das die Tür irgendwie hält
Spaltmass der Schubladen Küche ? - beim Herausziehen kollidiert die Schublade der Küche mit der Schublade der Bar

zu klären:
Gastherme zieht Wasser bei Regenfahrt, fällt dann aus (Wasser innerhalb des Brennraumes )
Belüftung des Wagens unzureichend, selbst in voller Leistung
nur wenig Warmluft im Sitzbereich vorn zur Verfügung, im Bad kaum noch eine Wirkung
nicht benutzerfreundlich: Radio lässt sich nicht ausschalten
unqualifiziert : nach Einbau der Außen-Steckdose TV den Bohrkern und Bohrspäne Polystyrol /Schmutz in den Heizungsbereich fallen lassen und nicht entfernen

Ergänzung 23.03.2014
-nicht der Wasserhahn ist defekt, sondern das Schrankteil ist auf den Wasserführenden Schlauch geschraubt worden
-Plastikscheibe der Dusche in Höhe der Verriegelung ist angebrochen
-Lüftungsgitter unter dem Bett herausgefallen, locker, Teil abgebrochen

Ergänzung 01.10.2014

-noch immer schließen Schranktüren schlecht, ein Scharnier über der Küchenzeile ist falsch herum eingebaut und kann deshalb gar nicht verriegeln
-die Klimaanlage im Dach läuft nicht schwingungsfrei, zeitweilig, vermutlich durch Wärmeausdehnungen und Verwerfungen bei direkter Sonnenbestrahlung, erzeugt bei bestimmten Drehzahlen eine unangenehme, laute Resonanz (Vergleich mit gleicher Anlage bei Fendt Brillant 700, meinen Vorgängermodell eindeutig lauter)
-die Lüftung im Bereich Bad ist völlig unzureichend, eskommt wie gut wie gar keine warme Luft an, das Gebläse kann die lange Wegstrecke dahin vermutlich gar nicht bewältigen
, wenn Tabbert schreibt , sie hätten die Rohre wieder Original verlegt, der Händler hätte beim Einbau fehlerhaft gearbeitet , dann ist auch jetzt keine Verbesserung erkennbar und von einer Fehlkonstruktion zu sprechen
-die Konstruktion der Heckscheibe , eine Scheibe dieser röße ( ca. 200 mal 80 cm ) und Gewicht von mehreren Kilogramm , nach unten hin mit drei punktuellen Verklebungen zu sichern,
ist ,auch für einen Laien, eine völlig unzureichende Verbindung , die bei mechanischer Belastung , Sommerreise Deutschland-Spanien ca.5000 km , bei entsprechenden Verkehrsbelastungen und hohen Temperaturen , eine Sollbruchstelle , eine technische Fehlkonstruktion und eine fehlhafte Reparatur in Ihrem hauseigenen Werkstattbereich in Mottgers

Das NoGo - die Heckscheibe ist auf der voll besetzten Autobahn, während der Fahrt , von mir unbemerkt , herausgerissen, wohl durch den entstehenden Sog hinter dem Fahrzeug - wohl dem Glücklichen, der die nicht abgekriegt hat , sowas kann eine Köpfen ! Ist dem KBA gemeldet - da wird sich Tabbert erklären müssen !
-Vernietung des Bodenbleches vorn im Kastenbereich gibt nach, die vermutlichen Belastungen während des Fahrbetriebes lockern die Verbindungen, Nieten herausgebrochen

Jetzt war der Wohnwagen zum 4. Mal zur Nachbesserung beim Händler und sollte nach 4 Wochen vor Ort fertig sein - war er nicht- jetzt ist damit Schluss.


Natürlich geht das nur mit Rechtsanwalt, Rechtschutzversicherung sowieso , die hat schon durchgewinkt, das geht vor Gericht !
Anders werden wir betroffenen nur untergebuttert , die Gewinnmaximierung ist das Ziel , Langfristigkeit und Kundenzufriedenheit zählen heute nicht mehr .

Made in Germany - ein weltweites Qulitätsmerkmal geht verloren , denn im Tabbertwerk , schon null Uhr werden Fehler gemacht, keine saubere Endkontrolle bei Verlassen des Werkes in Mottgers , der Händler arbeitet auch nicht qualifiziert bei der Übergabe , der Kunde merkt es erst viel zu spät , in seinem Urlaub ,auf den wir uns das ganze Jahr freuen , geht dann die Heizung nicht mehr ,weil Wasser eingedrungen ist , die Therme läuft aus, der Wohnwagen steht unter Wasser oder es fällt eine Riesenscheibe während der Fahrt auf der Autobahn ab und kann einen völlig Ahnungslosen Fahrer hinter mir töten -sowass darf nicht durchgehen -das soll und wird Konsequenzen haben.

Bitte meldet euch, wenn ihr Beobachtungen gemacht habt , ich bin auch auf anderen Foren unterwegs , den ich arbeite mit dem KBA ( Kraftfahrzeugbundesamt ) zusammen und gehe vor Gericht , Hilfe untereinander wäre gut, sonst sterben wir alle unverschuldet einsam !

Gruss DocRam
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 28.08.2015 - 10:08 Uhr von docram.
nach unten nach oben

Bedankomat




Die folgenden Benutzer haben sich für dieses Topic bedankt:
Bisher hat sich niemand bedankt.

oti offline
Moderator
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Wettelsheim
Alter: 57
Beiträge: 4161
Dabei seit: 11 / 2006
Wohnwagen: Hymer Eriba Nova 541 GL BJ: 2017
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Probleme mit Tabbert Grande Puccini 750 Baujahr 2013 -wer hat Erfahrungen gemacht ?  -  Gepostet: 28.08.2015 - 10:21 Uhr  -  
Hallo,
herzlich willkommen bei uns im Forum.
bei einem WW dieser Preiskategorie sollte soetwas nicht vorkommen, ist aber leider die Regel auch bei anderen Herstellern. Das Problem liegt meiner Meinung an schlampigem Zusammenbau, Nachlässigkeiten, die mit etwas mehr Sorgfalt vermeidbar wären, oder auch Zeitmangel in der Taktstraße, und dann mangelnde oder gar nicht vorhandene Endkontrolle und Abnahme. Das Problem ist, dass die Hersteller viel zu viel Nachfrage haben, leider wieder, und mit einem gewissen Ausschuss bzw. Unzufriedenheit beim Kunden gut "leben" können. Gerade Tappert sollte hier vielleicht nach ihrer Insolvenz mal umdenken, aber auf der andere Seite ist es leider so, dass zuviel Qualität auch nicht gut ist, siehe Tappert in den früheren Jahren, wenn dann die WW 30 Jahre halten, ist die Firma auch pleite gegangen. Mich ärgert das auch maßlos, aber diese Vorgehensweise hat sich mittlerweilen durchgesetzt und unsere Tochter als angehende BWL'lerin kann das auch mathematisch berechnen, ab welcher Kundenunzufriedenheit es Auswirkungen auf den Umsatz bzw. Kostenstruktur hat und der Markt gibt den Herstellern ja recht.
Gruß Olli

Mercedes V-Klasse 250d 190 PS :D
Hymer Nova 541 GL
Triumph ST Sprint Bj2003 120PS für mich
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 28.08.2015 - 10:24 Uhr von oti.
nach unten nach oben
Rainers1869 offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  72582 Grabenstetten bei Reutlingen (BW)
Alter: 50
Beiträge: 421
Dabei seit: 07 / 2007
Wohnwagen: Eura Mobil Integra Line 695eb (SaLoRa)
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Probleme mit Tabbert Grande Puccini 750 Baujahr 2013 -wer hat Erfahrungen gemacht ?  -  Gepostet: 28.08.2015 - 14:37 Uhr  -  
Habe einen Puccini 2012, der erste mit den grauen Leisten.
Hatte meinen gebraucht gekauft, war 10 Tage in Benutzung und nach 13 Tagen von mir privat gekauft.
Ähnliche Probleme hatte ich auch. Toilettenspülung ohne Funktion, Gaskasten nieten arbeiten sich lose.
War damit beim Händler meines Vertrauens.

Der Wohnwagen stand 8 Wochen beim Händler, angeblich war das Bedienteil kaputt.
Wurde dann ersetzt. Der Erfolg war ein sehr kleines Rinnsal das in der Toilettenschüssel ankam.
Hatte mich erneut beschwert. Bekam dann die Aussage ich solle mich damit an Dometic wenden.

Ich sagte dann dann habe ich einen Tabbert oder einen Dometic gekauft???

Stinkesauer verließ ich den Händler und wendete mich direkt an Tabbert. Was ich zugeschickt bekam war ein neuer Wasserring für die Toilette.
Beim Einbau des Wasserring stellte ich fest dass der Wasserschlauch total geknickt war und deshalb wenig Wasser ankam.
Bei der Wasserzuführung ist im Schlauch noch so ein kleines Sieb drin, das den Druck reduzieren soll. Dies hatte ich auch entfernt und der Wasserdruck wurde etwas besser.
Aber zur Thedford kein vergleich.

Die Nieten im Gaskasten habe ich ausgebohrt und durch Presslaschenblindniet ersetzt.

Auf er CMT hatte ich dann einen Techniker von Knauss darauf angesprochen, warum solche großen Probleme seitens des Herstellers bis nach der Garantiezeit ausgesessen werden.
Auf seine Antwort warte ich heute noch.

In diesem Sinne Schönes Wochenende und ab mit dem Wohnmobil. Da ist wenigstens eine super funktionierende Thedford verbaut.
Lieber bei Regen am Strand, als bei Sonne auf Arbeit!
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 17.11.2019 - 07:00