schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  
     
   


Mover Batterie



Silvia69 offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 48
Beiträge: 1
Dabei seit: 11 / 2017
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Mover Batterie  -  Gepostet: 17.11.2017 - 19:16 Uhr  -  
Hallo,

ich habe mir einen 2 Jahre alten Saphir 515 SG gekauft. Ich habe 200 Kg Zuladung. Als Mover habe ich einen Go 2 und eine Batterie mit Ladegerät wurde neu fest verbaut. Ich würde gerne dort etwas Gewicht sparen und anstatt der Batterie und dm Ladegerät folgendes einbauen:

MPP MOBILITY POWER PACK

Komme ich auch damit hin? Hätte so einiges an Gewicht gespart.

Liebe Grüße
Silvia
nach unten nach oben

Bedankomat




Die folgenden Benutzer haben sich für dieses Topic bedankt:
Bisher hat sich niemand bedankt.

oti offline
Moderator
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Wettelsheim
Alter: 55
Beiträge: 3957
Dabei seit: 11 / 2006
Wohnwagen: Hymer Eriba Nova 541 GL BJ: 2017
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Mover Batterie  -  Gepostet: 17.11.2017 - 19:38 Uhr  -  
Die Diskussion wird zur Zeit auch in einem anderen Forum geführt, lt Herstellerangaben reicht die Kapazität von 8,8 Ah aus für ca. 20 min movern. Allerdings ist der Preis sehr hoch. Was hast du denn zur Zeit für eine Batterie eingebaut? Oder vielleicht ein ganz andere Frage welches zGG hat der Wohnwagen, vielleicht ist es möglich den WW ohne großen Aufwand aufzulasten
Gruß Olli

Mercedes V-Klasse 250d 190 PS :D
Hymer Nova 541 GL
Triumph ST Sprint Bj2003 120PS für mich
nach unten nach oben
Dschamba offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  FFB
Alter: 55
Beiträge: 4429
Dabei seit: 01 / 2008
Wohnwagen: Carado T448
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Mover Batterie  -  Gepostet: 17.11.2017 - 21:27 Uhr  -  
Hallo Silvia,

man kann den Fendt problemlos von 1600kg auf 1700kg auflasten,
viele Grüße
Herbert



unterwegs mit Touran 2.0 TDI und TEC Tour 540GKCARADO T448
Wenn immer der Klügere nachgibt, dann wird irgendwann die Welt nur noch von Dummen regiert!
nach unten nach oben
Paule offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Schweinfurt
Alter:
Beiträge: 100
Dabei seit: 03 / 2009
Wohnwagen: ADRIA - ADIVA- Bj. 2006
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Mover Batterie  -  Gepostet: 19.11.2017 - 18:40 Uhr  -  
Guten Tag !
Ein Mover hat einen durchschnittlichen Verbrauch
von ca. 20 Ah.
In unserem Wohnwagen ist eine kleine AGM Batterie mit 24 Ah verbaut.
Das Teil ist etwa so groß wie das "Neue Testament" in Buchform.
Wir movern damit je nach Steigung und Belastung ca 20 - 30 Minuten problemlos.
Gekauft wurde das Teil bei Obelink zusammen mit einem CTek Ladegerät
für schlappe 99.- Euronen.
5 Jahre Garantie auf alles sind auch dabei.
Da kann man nicht jammern.......
Warum manche Leute sauschwere Batterien mit 100 Ah mit
sich herumschleppen, erschließt sich mir nicht........
Aber gut.:
Händler wollen auch leben !
Und jeder ganz so, wie er mag.
Ein allzeit fröhliches Movern
wünscht
Paule
Auf in die Ferne ....
Paule & Co. On Road mit MB V-Klasse, 220 CDI. Ständich verfolchd (Frängisch) von einem ";Sturmvogel.";
nach unten nach oben
vr6-driver offline
Administrator
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Pfaffenhofen a.d. Ilm
Alter:
Beiträge: 10500
Dabei seit: 09 / 2005
Wohnwagen: Dethleffs Beduin 460 L
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Mover Batterie  -  Gepostet: 21.11.2017 - 08:45 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Dschamba

.....man kann den Fendt problemlos von 1600kg auf 1700kg auflasten,

Das ja, aber das dazugehörige Auto muss das ja auch erst mal schleppen dürfen.... ;zwink


Zitat geschrieben von Paule
Warum manche Leute sauschwere Batterien mit 100 Ah mit
sich herumschleppen, erschließt sich mir nicht.......

Rein zum Movern braucht es das sicher nicht, wobei man bei so ganz kleinen Batterien nicht außer Acht lassen sollte, dass man die nicht komplett leersaugen kann und es der Batterie auch nicht gut tut, wenn man es dennoch versucht. Unser WW hatte bereits eine dicker(e) Batterie, bevor wir den Mover eingebaut haben und autark zu sein könnte einer der Gründe sein, warum oft Batterien mit höherer Kapazität verbaut sind, als es nötig wäre, um ausschließlich zu Movern......

Das Leben ist zu kurz, um schlechte Laune zu haben.....
nach unten nach oben
Paule offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Schweinfurt
Alter:
Beiträge: 100
Dabei seit: 03 / 2009
Wohnwagen: ADRIA - ADIVA- Bj. 2006
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Mover Batterie  -  Gepostet: 26.11.2017 - 11:33 Uhr  -  
Das Thema war ausschließlich Movern.
Autark ist ein ganz anderes Spiel........
Pardon.
Nix für ungut !
Paule
Auf in die Ferne ....
Paule & Co. On Road mit MB V-Klasse, 220 CDI. Ständich verfolchd (Frängisch) von einem ";Sturmvogel.";
nach unten nach oben
vr6-driver offline
Administrator
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Pfaffenhofen a.d. Ilm
Alter:
Beiträge: 10500
Dabei seit: 09 / 2005
Wohnwagen: Dethleffs Beduin 460 L
Homepage Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Mover Batterie  -  Gepostet: 26.11.2017 - 21:03 Uhr  -  
War auch nur ein Erklärungsversuch...... 8-)

Das Leben ist zu kurz, um schlechte Laune zu haben.....
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 15.12.2017 - 03:38