schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  
     
   


Qualität Hobby Wohnwagen



DocEmmetBrown offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 64
Beiträge: 1
Dabei seit: 08 / 2020
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Qualität Hobby Wohnwagen  -  Gepostet: 18.08.2020 - 10:16 Uhr  -  
Hallo WW Gemeinde,
ich stelle mich mal vor. Wir haben nach langer Zeit 2017 wieder beschlossen einen WW zu kaufen. Wir hatten damals als die Kinder klein waren schon mal einen WW. Es war damals ein alter Eriba Nova mit 420m, den wie für 4000DMgekauft hatten. Der Wagen war sehr robust und nicht mehr mit den heutigen Mimosen zu vergleichen.

Nun aber zu meinem Anliegen. Wie bereits bemerkt haben wir 2017 in Herne einen Hobby Prestige WLU Bj. 2015 gekauft. Ich dachte mir damals Hobby wäre ein guter Hersteller und alles hat deutsche Qualität. Das war ein Irrtum.
Es fing damit an, dass ich bei einer Reinigungsaktion auf dem Campingplatzfeststellte, dass um die Dachfenster herum ein schmaler Streifen (ca. 2cm) sich der lack abpellte und das Aluminium durchkam. Ich dachte mir he Bj. 2015, dass darf nicht sein. Das hatte ich beim Händler dann reklamiert. Der teilte mir dann mit, dass Dach würde neu Lackiert. Na toll. Da der Wagen in an der Nordsee in den Niederlanden auf einem Saisonplatz steht, bedeutete das der Wagen nach Herne musste. Das sind dann mal schlappe 1200km Fahrt um das Dach neu Lackieren zu lassen. Dazu sind dann auch 2 Urlaubstage nötig, abgesehen von der Zeit und dem Sprit der dabei verfahren wird. Nun denn.

Das war im Frühjahr 2018. Im Sommer 2018 stellte ich fest, dass 2 Fenstergerissen waren (Para Press). Es ließ sich nicht ergründen warum die Fensterdefekt waren. Ich habe das dann meiner Versicherung als Glasbruch gemeldet. Die Fenster wurden dann ende August 2018 vor Ort auf dem Campingplatz von einem Hobbyhändler erneuert. Klar, man sagte mir ParaPress sei Pleite und deshalbmüsse das komplette Fenster mit Rahmen getauscht werden in Polyplastic. Heute ist mir auch klar warum ParaPress pleite ist.
Zudem passierte meinem Sohn 2018 ein Missgeschick bei dem das Große Frontfenster zu Bruch ging. Dieser Schaden wurde von der Haftpflicht meines Sohnes übernommen. Leider auch die gleiche Versicherung die ich für den WW habe.
Im Januar 2019 haben wir dann den Wagen nach Herne gezogen um das Dach neulackieren zu lassen. Der Wagen steht in der Wintersaison dort in der Halle des Campingplatzes. Bei der Abholung des Wagens sah ich mir das neu lackierte Dach an und stutzte. Woher kommen denn die Dellen im Dach? Das ist ein Hagelschadenerklärte man mir. Obwohl ich das nicht so richtig glauben wollte, denn es hätte auch von unwissenden Lackieren kommen können die auf das nicht tragfähige Dachgekniet haben. Nun denn, den Hagelschaden meiner Versicherung gemeldet.

Dann war es so, dass die Versicherung insgesamt ca. 10000€ an Schaden für den Wagen bezahlt hat. Ich dachte mir schon das ist was viel.
Es geht weiter 2020. Als wir im Mai 2020 wieder auf unseren Platz konnten(Corona) bemerkte meine Frau wieder ein gerissenes Fenster. Ich stellte fest, dass es regelrecht aufgebläht war und an der untern rechten Ecke geplatzt. Eswar ohne große Mühe möglich in die Ritze 4 Blatt Papier einzuschieben, also ca.4 zehntel mm breit.
Dazu hatte ich dann bereits über Google erfahren, dass es mit den Fensternder Prestige Serie 2015-2016 solche Probleme gab. Ich schrieb das Werk an mit der Begründung, dass es nicht normal sei, dass die Fenster reihenweise reißen. Das Werk verwies mich zum Händler. Das Problem beim Händler geschildert. Der verwies mich auf den Hersteller. Praktisch, oder?

Die von Hobby zeigten mir den Stinkefinger. Heißt mit anderen Worten, sehe zu wie du mit dem Mist klarkommst.
Dann habe ich bei der HUK nachgefragt ob es Probleme geben würde, wenn ich den Schaden dort wieder anmelde. Der Herr am Telefon bemerkte, nein das ist kein Problem, sie haben ja dieses Jahr noch nichts gehabt. 2 Wochen später bekam ich schriftlich eine Kündigung der WW Versicherung. Den Schaden des Fensters übernehmen sie noch. Dann ist ende.
Weiterhin muss ich reklamieren, das das Holzbrett das an dem Heckwaschbeckensitzt sich in seine Bestandteile auflöst. Es ist wohl zu schlecht Lackiert und der Lack geht ab. Der Türspalt zu Heck Bad wird von Zeit zu Zeit immer kleiner, so dass man die Türe nicht mehr oder nur mit Gewalt zubekommt. Einige Chromgriffe entledigen sich des Chroms. Der hält nicht und löst sich nach 5Jahren ab.
Fazit ist hier eindeutig " nie mehr Hobby"

Schlecht produziert, von "deutsche Wertarbeit" weit entfernt. Und Verantwortung für das was dort produziert wird übernimmt Hobby auch nicht.
Ich kann nur sagen ein Griff in das Klo.

Mit freundlichen Grüßen
Frank

Wen es weiter interessiert dem kann ich hier gerne auch noch Fotos einstellen.
nach unten nach oben

Bedankomat




Die folgenden Benutzer haben sich für dieses Topic bedankt:
Bisher hat sich niemand bedankt.

heinzelmo offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Niedersachsen/Bayern
Alter: 69
Beiträge: 1588
Dabei seit: 01 / 2008
Wohnwagen:
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Qualität Hobby Wohnwagen  -  Gepostet: 23.08.2020 - 20:05 Uhr  -  
Hallo Doc,
erst einmal ein herzliche Willkommen bei den Wohnwagenfreunden. Du hast ja nun schon Pech gehabt, aber alles auf Hobby schieben ist auch nicht ganz in Ordnung.Ich glaube jetzt nicht das Hobby die Bleche selber lackiert, bzw. pulver beschichtet, auch die Fenster stellen Zulieferer her. Ich hoffe du hast wenigstens deine Fahrkosten für die Überstellungen zur Reparatur geltend gemacht. Die stehen dir auf jeden Fall zu.Mit den Fensterproblemen haben zur Zeit fast alle Hersteller zu kämpfen, versuche hier mal über Crack ex was zu erfahren. ich habe jetzt extra nicht selbst gesucht, da ich nicht jedem alles abnehmen möchte. ich glaube aber da gibt es eine Lösung.

Wie sagt man so schön: Die Banane reift beim Kunden.
Ich finde, du hast noch viel Glück gehabt das nicht mehr defekt war.

In diesem Sinne

Alles Gute
Grüße vom Heinzelmo
nach unten nach oben
Maxi offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Heiddorf M/V
Alter: 60
Beiträge: 365
Dabei seit: 01 / 2008
Wohnwagen: Hobby 560 CFE
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Qualität Hobby Wohnwagen  -  Gepostet: 05.09.2020 - 15:22 Uhr  -  
Also ich habe mit meinem Hobby 560 aus 2015 überhaupt keine Probleme.

Gruß Bernd


Peugeot Expert Twinkap mit Hobby 560 CFE aus Mecklenburg
http://www.nationalflaggen.de
nach unten nach oben
Montanus offline
Wohnwagenfreund
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  SüW
Alter: 79
Beiträge: 6
Dabei seit: 01 / 2017
Wohnwagen:
Private Nachricht

Garage: anzeigen
Betreff: Re: Qualität Hobby Wohnwagen  -  Gepostet: 07.09.2020 - 11:54 Uhr  -  
Ich habe einen Hobby 540 UL Bj. 1998.
An dem WW gibt es keine Mängel, er ist dicht, alles ist fest. Die beim Kauf eingebauten Geräte
sind alle voll funktionsfähig.
Der WW war nach Ablauf der Garantie nicht mehr in einer Werkstatt.
Vor paar Jahren habe ich Mover angebaut, bei der Gelegenheit habe ich die Elektrik etwas
geändert........ist aber ein anderes Thema.

Jürgen
Unterwegs mit AUDI A6 Quattro & Hobby 540 UL exclusive
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 01.10.2020 - 08:44